HHV8 (Humanes Herpes-Virus Typ 8, Kaposi-Sarkom-Herpesvirus)

Anwendungsbereich

Der Humane Herpes-Virus Typ 8 (Kaposi-Sarkom-Herpesvirus, KSHV) ist bei der Entstehung des sogenannten Kaposi-Sarkoms beteiligt. Es wird vermutet, dass das Virus über den Speichel und sexuelle Kontakte übertragen wird. Dabei dringen die Viren, insbesondere bei durch eine HIV-Infektion immunologisch geschwächte Patienten die unter AIDS leiden, über die Epithelzellen der Schleimhäute ein. Somit tritt es häufig in Kombination mit einer HIV-Infektion auf.

Testmaterial

formalinfixiertes, paraffineingebettetes Material (FFPE)

Untersuchungsverfahren

Zum Nachweis von HHV8 wird aus dem Probenmaterial DNA isoliert und anschließend mittels real-time PCR ein spezifisches 142 bp großes Fragment aus dem HHV8-Genom amplifiziert.

HHV8 - Kaposi-Sarkom-Virus

Amplifikation von HHV8-DNA (PK: Positivkontrolle)

Bearbeitungsdauer

ca. 3-4 Arbeitstage

Typische Probleme

  • DNA-Degradation bei schlechter Fixierung