neurogene Tumoren-Diagnostik

Auch bei neurogenen Tumoren können molekularbiologische Untersuchungen zur Sicherung der Diagnose beitragen, Aussagen zur Prognose treffen, oder Voraussetzung für Therapieentscheidungen sein.

 

Tumoren der Ewing-Sarkom/PNET-Gruppe sind durch molekularbiologische Methoden sicher zu diagnostizieren und zu klassifizieren.

 

Hirntumoren, insbesondere Gliome haben häufig Isocitrat-Dehydrogenase  (IDH 1/2)- Mutationen. Gliome, bei denen diese Mutation auftritt sind durch eine bessere Prognose als Tumoren ohne Mutation gekennzeichnet. Außerdem stellen diese Mutationen ein potentielles Target für neue Therapeutika dar.