Parodontitis-Erreger LCD-Array-Kit

Indikation

Parodontitis wird im Wesentlichen durch anaerobe Bakterien ausgelöst.

Das klinische Bild stellt sich z.B. durch Zahnfleischentzündungen und Freilegung der Zahnhälse dar. Die antibiotische Behandlung der schweren chronischen Prodontitis hängt von den jeweiligen beteiligten Erregern ab, wobei häufig Mischinfektionen vorliegen. Der Test erfasst dabei 11 verschiedene Bakterien auf Basis der Detektion ihrer 16S rRNA.

Testmaterial

Abnahmestäbchen mit Material der betroffenen Zahn-, Mundregion des Patienten, eingeschickt im sterilen Röhrchen

Untersuchungsverfahren

Nach der DNA-Isolierung des Patientenmaterials aus Abnahmestäbchen wird die bakterielle DNA amplifiziert und das PCR-Produkt anschließend auf einen LCD-Array-Chip hybridisiert. Über die Lokalisation der Hybridisierungssignale werden die bakteriellen Erreger identifiziert.

LCD-Array mit Hybridisierungssignalen für vier verschiedene Erreger (jeweils Duplex-Signale): Porphyromonas gingivalis, Fusobacterium sp., Campylobacter rectus und Eubacterium nodatum

Das Testsystem detektiert folgende Erreger:

Actinobacillus actinomycetemcomitans Prevotella intermedia Peptostreptococcus micros
Porphyromonas gingivalis Treponema denticola Eubacterium nodatum
Tannerella forsythensis Fusobacterium sp. Campylobacter rectus
Eikenella corrodens Capnocytophaga gingivalis  

Bearbeitungsdauer

ca. 3-4 Arbeitstage

Typische Probleme

DNA-Degradation bei schlechter Fixierung