Parvovirus B19

Indikation

Das Parvovirus B19 ist der Erreger der Ringelröteln und das kleinste humanpathogene Virus überhaupt. Während der Schwangerschaft wird das Parvovirus B19 in etwa einem Drittel der Fälle über die Plazenta auf das Ungeborene übertragen. Es befällt besonders die blutbildenden Zellen in Leber und Knochenmark des Fötus mit der möglichen Folge einer schweren Anämie beim Ungeborenen, was unter Umständen zu einem Hydrops fetalis oder zu weiteren Veränderungen bis hin zum Abort führen kann.

Untersuchungsverfahren

Amplifikation von Parvovirus B19-DNA (PK: Positivkontrolle)

Zum Nachweis von Parvovirus B19 wird aus dem Probenmaterial DNA isoliert und anschließend mittels Realtime-PCR ein spezifisches 259 bp großes Fragment aus dem Genom von Parvovirus B19 amplifiziert.

Testmaterial

formalinfixiertes, paraffineingebettetes Material (FFPE)

Bearbeitungsdauer

ca. 3-4 Arbeitstage

Typische Probleme

DNA-Degradation bei schlechter Fixierung